Diese selbst entwickelte Daytrading Strategie verwandelt
Fremdkapital in eine stetig anwachsende Einkommensquelle!

In meiner kostenlosen Videoserie zeige ich dir wie mein erster Coachingschüler Dennis mit der 5Signale-Cashflow-Strategie in nur 2 Monaten 15.000$ verdient hat:

Was ist eigentlich Daytrading?

Beim Daytrading geht es, wie der Name schon sagt, darum, dass man in einer Intraday- Tagesspanne Positionen eröffnet und wieder schließt und spätestens zum jeweiligen Handelsschluss wieder flat, also nicht mehr im Besitz von offenen Positionen, ist. Hierbei gibt es dann auch die unterschiedlichsten Varianten der Märkte und die jeweiligen Instrumente wie z.B. Futures (Derivate), Aktien, Optionen, Forex und CFDs.

Daytrader – Beruf oder Berufung?

Der Daytrader ist eine Person, die das Daytrading betreibt. Sein Ziel ist es, mit dem Eröffnen und Schließen von Positionen zu spekulieren und gewinnbringend und profitabel zu handeln. Im Grunde macht er also nichts anderes als ein herkömmlicher Unternehmer. Aber genau hierin liegt der Unterschied.

Der Daytrader ist für sich selbst zuständig, trägt seine eigene Verantwortung und genießt zudem nicht nur die steuerlichen Vorteile, sondern auch die Freiheit, ortsunabhängig seinem Beruf nachzugehen. Aber diese Punkte sind nicht einfach zu unterschätzen! Es ist ein Beruf, der erlernt werden muss. Die Illusion vom schnellem und großen Reichtum hat hier keinen Platz. Zumindest nicht solange, bis der Trader gut ausgebildet, kapitalisiert und mit der richtigen Strategie auf Erfolgskurs ist.

Wer kann Daytrader werden?

Jeder, der es versteht:

  • wie ein Markt funktioniert
  • wie Angebot und Nachfrage reguliert wird
  • wie man Gier, Angst und Ungeduld aussetzt

Alles andere kann erlernt werden. Diese Skills solltest du aber mindestens beherrschen können. Um den Rest kümmern wir uns gemeinsam.

Wo liegen dann die größten Probleme diesen Traumberuf zu erlernen?

So einfach es auch klingen mag, am Menschen selbst. Kurz erklärt, die Börse verlangt vom Menschen, dass dieser seine Instinkte wie Angst, fehlende Geduld und Gier zu kontrollieren lernt! Die emotionale Bindung zu Verlusten, Geld und Gier ist nämlich ein großes Problem. Dieses zu beherrschen, kann man erlernen.

Das größte Problem ist aber das fehlende Kapital und die unrealistische Erwartung. Wenn du erwartest, mit geringem Kapital schnell reich zu werden, muss ich dich leider enttäuschen. Du benötigst neben dem Wissen, dem Verständnis und dem richtigen Handelssystem vor allem Kapital und das in Form von Geld!

Und nicht nur hier, sondern auch in allen anderen Punkten zeige ich dir, wie du es schaffen kannst ohne Eigenkapital!

Welche Produkte sind für Daytrader die Profitabelsten?

Futures. Ich bin der Meinung, dass nur dieses Produkt, welches reguliert an der echten Börse gehandelt dich profitabel machen wird. Es hat nämlich etwas mit der Ernsthaftigkeit zu tun. CFDs werden nicht so ernsthaft gehandelt wie Futures. Durch die fast unbegrenzte Möglichkeit, die Positionsgröße einfach zu bestimmen, wie es einem lieb ist, ist der Trader kaum in der Lage, das Risiko vernünftig einzuschätzen, da er immer jeden Trade eingehen wird.

Bei Futures gibt es klare Werte. Beispiel beim FDAX sind es 25 € pro Punkt. Im Öl sind es 10 USD pro Tick.

Durch diese Sichtweise wirst du ein besserer Trader! Dies hat ein Projekt mit einigen Tradern gezeigt, und ich bin mir sicher, dass du das Problem mit den CFDs kennst.